Tag Archives: Angst

Es fährt ein Zug nach nirgendwo

- zuletzt geändert am 10.August 2020

Den Beitrag kannst du als mein Fazit aus den Monaten der Beobachtung und inneren Prozesse betrachten: Wie im Innen, so im Außen.

Still und allein, doch nicht einsam sitze ich auf dem Bahnsteig. Bis auf ein Gleis, das vom Bahnsteig entfernt ist, sind alle anderen Gleise schon lange defekt. Ich schaue in die dunkle Leere. Lausche in die Stille. Ein Bühnenstück erscheint, fast vergessen, wie aus einem fernen Traum und doch so vertraut. Der Vorhang fällt. Wieder Stille.
Wie aus dem Nichts, ein Zug fährt auf dem einzigen Gleis in den Bahnhof ein und schiebt grelles Licht vor sich her. Er verringert die Fahrt für die Durchfahrt. In jedem Abteil, nicht wie früher dicht gedrängt, auf Abstand stehen verstörte Gestalten. Einer deutet auf mich. Ich kann nur seine Augen sehen, der Rest ist verborgen. Gehetzte und doch kraftlose Augen suchen nach einem Ziel, durchdringen mich. Sie finden keinen Halt.
Die Insassen bekommen in ihrem Tun kaum mit, dass der Zug wieder an Fahrt aufnimmt und Augenblicke später in der Ferne Funken auf den Schienen schlägt. Die Stille ruft mich wieder.

So fühlt es sich für mich etwa an, wenn ich die Bühne der Pandemie-Auswüchse und ihre Macher und Mitmacher betrachte. Fremdartig, Andersweltler. Do dicht im Raum nebeneinander und doch Äonen voneinander entfernt: „Tun Sie das Ihre, aber mich lassen Sie aus!“. weiter lesen →

Zeitenwende :: MSQ und Oase Goldammer

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

In diesem Beitrag geht es um Beobachtungen und Hinweise zum aktuellen Zeitgeschehen. Weiterhin findest du Tipps für die MSQ-Produkte im Kontext und Beiträge zu Garten und Natur.

  1. Hinweise zur aktuellen Entwicklung mit Links zu Beiträgen und Interviews u.a. mit Dieter Broers, Jo Conrad und Christina von Dreien, weiter Themen wie Neue Medizin und MMS
  2. MSQ im Zeitgeschehen & %Aktion%
  3. Natur- und Gartenthemen aus unserem Blog

Einen Auszug des Beitrags findest du auch im MSQ-Newsletter.

Bleib gelassen und gesund!

Hinweise zur aktuellen Entwicklung

Corona I
Man kann es an manchen Tagen kaum noch hören und doch hat es erst begonnen. Lang ist der Schatten, den die „Pandemie-Krise“ auf unsere Welt wirft. Während die einen sich durch in den Massenmedien forcierte Angst quasi nur noch aus dem Stammhirn heraus re-agieren, bleiben die besser Informierten aus anderen Gründen nicht immer nur gelassen. Wohin geht es: Rückschlag in die Diktatur oder großes Erwachen? Oder geschieht beides zur selben Zeit und am selben Ort, ineinander verwoben?

Es kommt mir ein bisschen vor wie im Film „Sie leben“ und jeder bekommt jetzt eine Sonnenbrille aufgesetzt, niemand kann sich weiter drücken. Dabei kommen heftige Dinge ans Licht.

Die (scheinbare) Kluft in unserer Gemeinschaft zwischen systemgläubigen und -kritischen Menschen war noch nie so spürbar spannungsgeladen wie aktuell und dieser Drahtseilakt stellt auch so manche Beziehung auf eine harte Probe. Menschen, die man zu kennen glaubte, outen sich plötzlich als Denunzianten und Blockwarts, andere erwachen und gehen früher streng gemiedene Themen plötzlich frontal an. Was für den Einen neue Freiheiten bedeutet, fühlt sich für den Nächsten wie Gefangennahme an.
Scheinbar? Ja, es erscheint nur so. Denn bei 99% aller „negativen“ Menschen stecken lediglich unverarbeitete Ängste hinter ihrem Handeln. Wer von uns ist davon schon komplett frei? Ich denke die wenigsten, auch wenn manche weiter in diesem Prozess als andere sind. Die „gefährlichen Anderen“ stammen aus einer Denkstruktur, in die wir keine Energie mehr geben sollten. Schauen wir lieber auf Gemeinsamkeiten, dort liegt unser aller Wohl und Freiheit.

Krise und Chance

Viele von uns kommen in dieser Krise an individuelle Grenzen und müssen uns was einfallen lassen, damit eine neue Balance erwachsen kann. Kommunikation scheint mir der wichtigste Schlüssel zu sein – auch mit sich selbst. weiter lesen →

Dr. Daniele Ganser über Angst in der Gesellschaft

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Vortrag am Angstfrei Kongress: Dr. Daniele Ganser über Angst als machtpolitisches Instrument aus der Persektive eines Historikers.

In Verbindung zu psychologischen und neuronalen Hirnprozessen wird ein Weg sichtbar, wie man aus der Falle gemachter Krisen und Feindbilder aussteigen kann.

Das im Prozess eingebettete und unausweichlich stete Erwachen führt zur Befreiung. Wer die Vorträge von Dr. Ganser schon erlebt hat, kennt seinen wunderbaren Humor, der auch bei ernsten Themen hilft durchzuhalten. weiter lesen →

Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer?

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Vortrag – DAI Heidelberg

Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?
Angsterzeugung als Herrschaftstechnik in neoliberalen Demokratien

„Angst gilt seit jeher als ein Rohstoff der Macht, und die gezielte Erzeugung von Angst stellt eine wichtige Herrschaftstechnik dar… weiter lesen →

Warum der esoterische Weg die Gesellschaft nachhaltiger verändert

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020
Sonnenblume

Foto: Anja Gerber

Nachhaltiger als was, fragst du dich vielleicht. Ich meine das genaue Gegenteil von dem, was gerade in der westlichen Welt so typisch ist: der exoterische Weg. Schau dich um, überall versuchen Menschen, durch Veränderungen in den Strukturen das Miteinander zu verändern. Was es bringt, kann man immer wieder bewundern: neue Strukturen brechen wieder in sich zusammen, werden infiltriert oder/und sind gar nicht wirklich neu – weil ihre Konstrukteure in alten Denk- und Fühlstrukturen arbeiten. Absurd geht es auch: wer tatsächlich Erfolg hat, arbeitet angeblich für die „Gegenseite“, ist einer „von denen“ u.s.w. – vielleicht eine Entschuldigung dafür, lieber alles beim alten zu belassen.

Vielleicht gehörst du auch zu jenen Menschen die versuchen, um sich herum Veränderungen durch Aufklärung oder ein inspirierendes, lebendiges Vorbild zu bewirken. Letzteres wird gern als das große Ideal gesehen, doch auch dort frage ich inzwischen stets nach dem „Warum“. Denn interessanterweise verstecken sich hinter vielen Aktionen auch Motive, welche meist auf emotionaler, oder sagen wir karmischer Ebene, ihren (zumindest scheinbaren) Ursprung haben. Anders kann es sein, ja, bei denen, die es einfach tun, um niemanden damit zu beeinflussen (inspirativ oder manipulativ) – weil sie auf ihrem Herzweg sind, wo sie nur sich und Gott brauchen, keine Bestätigung von ihren Mitmenschen. Die mir inzwischen liebste Antwort lautet übrigens „warum nicht?“. weiter lesen →