Tag Archives: 2020

Viele Sichtweisen und schnell im Chaos :: Zeit der Besinnung

- zuletzt geändert am 11.Dezember 2020

Lieber Besucher schön dass du (wieder) hier bist.

Mit sehr gemischten Empfindungen und Gedanken betrachte ich den beginnenden Ausklang dieses Jahres, welches sich mehr und mehr als unaufschiebbarer Anlauf ins (Un)Gewisse offenbart.

[* Nun hab ich tagelang hin und her überlegt, ob mein quasi abschließender Beitrag zu diesem Jahr der „brutal weg gezogenen Bettdecke“ eher abstrakt wird oder ob ich in Beispiele und Details gehe. Letzteres führte mich in derart viele Betrachtungen und Deutungsmöglichkeiten, zu so vielen Aspekten und Ebenen, dass ich die Idee wieder fallen ließ.

Auch wenn der Eindruck entstehen kann, ich komme meist super mit allem klar: Dem ist nicht so. Das Blog soll jedoch nicht meine Therapiestunde sein, daher lasse ich nur selten durchscheinen, wie es mir an weniger guten Tag geht. Außerdem versuche ich den Fokus bewusst auf Garten- und Naturthemen zu halten. Das gelingt mal besser und mal ist das Jahr 2020 ;). *] weiter lesen →

Adventszeit in dieser AndersZeit und noch 23 Tage…

- zuletzt geändert am 28.November 2020

… und bis der 21.12.2020 da ist, wird noch eine ganze Menge sichtbar, spürbar, klar sein. Einige werden erkennen, andere sich in Geduld üben, andere werden gehen. Und denken wir auch an jene, die noch kommen werden. Sorgen wir dafür, dass sie sich darauf freuen können.

Ich wünsche dir eine harmonische wie kraftvolle Zeit.

2020 – Der Winter bringt das Eis und offenbart mögliche Resets. Das Eis kann von oben und von unten betrachtet werden. Oder bist du das Eis?

weiter lesen →

Also lasst uns… Aktuelles von MSQ & Oase Goldammer

Wegen zeitintensiver Arbeiten in unserer Oase und nicht zuletzt wegen des Wetters bin ich seit einigen Wochen wenig am Rechner und komme auch kaum zum Bloggen.

Ich hoffe, du hast hast einen guten Sommer und bist gesund.

Über das weltpolitisch inszenierte Geschehen bzw. die weiteren Einladungen der Dunkelmächte bin ich dennoch im Bilde und kann nur wiederholen: Auf die eigenen Gedanken und Emotionen achten, die Aufmerksamkeit nach innen ausrichten und eventuell noch blockiertes Potential frei machen, das ist so wichtig wie nie zuvor.

Atme ich tief und achtsam, bin ich bei mir, in mir, im Hier und Jetzt. Stelle ich mir so konkret wie möglich ein Leben in Freude und in einer friedvollen Welt des vielfältigen Miteinanders vor, geht es mir gut. Eine positive, Harmonie schaffende Energie fließt über mich, um mich und breitet sich aus, geht auch zu fernen Orten. Es mangelt an nichts. Es ist alles da was ich brauche und was ich beabsichtige gelingt. Denn ich weiß, wer ich bin und warum ich hier bin.

Das ist guter Anker für gewöhnliche und ungewöhnliche Tage. Denn schnell kann man sich im Chaos der Außenwelt verlieren und schwupps… ja, wer bin ich nochmal, was tue ich hier ? 😉

Lassen wir die gebetsmühlenartig wiederholten Angebote von Angst, Konflikt und Ohnmacht außer Acht und fokussieren die inneren, göttlichen Qualitäten in uns, kann uns kein Diener der Dunkelheit zu etwas zwingen. Wenn sie unbedingt Krieg und Terror wollen, sollen sie das doch untereinander klären, aber bitte nicht auf diesem schönen Planeten. Es gibt genug Geröllhaufen da draußen. Inzwischen machen wir es hier wieder richtig schön. Man sieht sich… oder auch nicht. weiter lesen →