Tag Archives: Andreas Kalcker

Andreas Kalcker erklärt, warum ClO2 (MMS, CDL) gegen Covid 19 hilft

- zuletzt geändert am 28.April 2020

Jo Conrads YT-Kanal: „mit freundlicher Genehmigung von Andreas Kalcker veröffentlichen wir hier eine kurze Erklärung, warum Chlordioxid (auch MMS oder CDL) definitiv auch gegen Covid 19 eingesetzt werden kann. Denn es muß nicht kompliziert an die Erscheinungsformen von Viren angepaßt werden, sondern beseitigt diese durch oxidativen Streß.
Andreas Kalcker wurde 1961 in Deutschland in Wuppertal geboren. Er lebte 35 Jahre in Spanien, bevor er vor einem Jahr in die Schweiz übersiedelte. Dort ist er Leiter eines Forschungszentrums IFEP Institut und Inhaber mehrerer pharmazeutischer Patente.“

Kommentar zu Wikipedia und den Missbrauch von Medienpräsenz

Artikel über Chlordioxid: https://de.wikipedia.org/wiki/Chlordioxid

„Missbräuchliche Verwendung

Neben MMS wird eine bereits trinkfertige Chlordioxidlösung (CDL, auch CDS für chlorine dioxide solution) mit zahlreichen angeblichen gesundheitsfördernden Eigenschaften vermarket. CDL soll analog wie MMS zur Therapie diversester Erkrankungen (z. B. Krebs, Diabetes, Hepatitis, Multipler Sklerose, Alzheimer, AIDS, Malaria, Potenzprobleme) oder Krankheitserregern (Pilze, Viren, Bakterien, Parasiten), reputable Nachweise existieren hierfür nicht.[44] Es ist kein zugelassenes Arzneimittel, die Einnahme ist gesundheitsschädlich.[45][46] Auch eine angebliche Wirkung gegen SARS-CoV-2 ist eine Falschinformation.[46] …“

Unter den angebenen Quellen findet man schließlich alles andere als wissenschaftliche Publikationen, sondern lediglich veröffentlichte Meinungen von Autoren wie >Kira Urschinger  oder >Alice Echtermann 

„Faktencheck“-Websites wie correctiv – das neue Psiram

Sicherlich kann ich hier Parallelen erkennen. Doch diese Sites, sie seit einer Weile (gut finanziert, wie es den Eindruck macht) auftauchten und schnell an Präsenz gewonnen haben, machen es cleverer als ihre „Diffarmierungsvorgänger“. Weiterhin werden jedoch selbst renommierte Wissenschaftler, die diffarmiert werden, vornweg mittels Sprache herunter gewürdigt oder es werden zwar Quellen für die „Recherchen“ angegeben, doch eben nur solche, die ohnehin nur die bereits festgelegte Meinung untermauern. Unter’m Strich ist es die selbe Soße, psychopolitisch nur etwas subtiler, doch auch hier wieder das Schäfchen-Schutzprogramm: „Wir warnen euch vor Übeltätern, da ihr selbst ja nicht denken könnt (und sollt)“.

Aus fühliger Sicht dauert es keine 5 Sekunden, um die energetische „Qualität“ hinter diesen selbsternannten Faktencheckern zu checken. Es lebe die Intuition :).

Link: