Zeitenwende :: MSQ und Oase Goldammer

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

In diesem Beitrag geht es um Beobachtungen und Hinweise zum aktuellen Zeitgeschehen. Weiterhin findest du Tipps für die MSQ-Produkte im Kontext und Beiträge zu Garten und Natur.

  1. Hinweise zur aktuellen Entwicklung mit Links zu Beiträgen und Interviews u.a. mit Dieter Broers, Jo Conrad und Christina von Dreien, weiter Themen wie Neue Medizin und MMS
  2. MSQ im Zeitgeschehen & %Aktion%
  3. Natur- und Gartenthemen aus unserem Blog

Einen Auszug des Beitrags findest du auch im MSQ-Newsletter.

Bleib gelassen und gesund!

Hinweise zur aktuellen Entwicklung

Corona I
Man kann es an manchen Tagen kaum noch hören und doch hat es erst begonnen. Lang ist der Schatten, den die „Pandemie-Krise“ auf unsere Welt wirft. Während die einen sich durch in den Massenmedien forcierte Angst quasi nur noch aus dem Stammhirn heraus re-agieren, bleiben die besser Informierten aus anderen Gründen nicht immer nur gelassen. Wohin geht es: Rückschlag in die Diktatur oder großes Erwachen? Oder geschieht beides zur selben Zeit und am selben Ort, ineinander verwoben?

Es kommt mir ein bisschen vor wie im Film „Sie leben“ und jeder bekommt jetzt eine Sonnenbrille aufgesetzt, niemand kann sich weiter drücken. Dabei kommen heftige Dinge ans Licht.

Die (scheinbare) Kluft in unserer Gemeinschaft zwischen systemgläubigen und -kritischen Menschen war noch nie so spürbar spannungsgeladen wie aktuell und dieser Drahtseilakt stellt auch so manche Beziehung auf eine harte Probe. Menschen, die man zu kennen glaubte, outen sich plötzlich als Denunzianten und Blockwarts, andere erwachen und gehen früher streng gemiedene Themen plötzlich frontal an. Was für den Einen neue Freiheiten bedeutet, fühlt sich für den Nächsten wie Gefangennahme an.
Scheinbar? Ja, es erscheint nur so. Denn bei 99% aller „negativen“ Menschen stecken lediglich unverarbeitete Ängste hinter ihrem Handeln. Wer von uns ist davon schon komplett frei? Ich denke die wenigsten, auch wenn manche weiter in diesem Prozess als andere sind. Die „gefährlichen Anderen“ stammen aus einer Denkstruktur, in die wir keine Energie mehr geben sollten. Schauen wir lieber auf Gemeinsamkeiten, dort liegt unser aller Wohl und Freiheit.

Krise und Chance

Viele von uns kommen in dieser Krise an individuelle Grenzen und müssen uns was einfallen lassen, damit eine neue Balance erwachsen kann. Kommunikation scheint mir der wichtigste Schlüssel zu sein – auch mit sich selbst. weiter lesen →

Corona :: Der äußere Sturm und der innere Fokus

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Den inneren Fokus im äußeren Sturm halten :: Urvertrauen im Spiel der Angst

Corona. Aha, so wird es also laufen – doch etwas unerwartet. Interessant. Wahrlich ein Meisterstück. weiter lesen →

Update Wühlmaus: Anti-Fu, Statusbericht und Fallrohr-Variante

- zuletzt geändert am 31.Juli 2020
40mm-Fallrohr als günstige Alternative zum teureren Metallrohr

40mm-Fallrohr als günstige Alternative zum teureren Metallrohr

Wie im Leitartikel „Wühlmaus bekämpfen ohne Chemie und Fallen“ angekündigt, habe ich die Feldversuche weiterhin laufen und wie bisher sind alle mit meinem Anti-Fu gesicherten Bereiche frei von Wühlmaus-Anzeichen. Jetzt zeigen auch die anderen Maßnahmen Wirkung; Marder  – ihre Losung verrät es – haben den Wühlmäusen nachgestellt und folgten ihnen bis in ihre Gänge nahe einigen Obstbäumen. An einem mir besonders am Herzen liegenden, einer russischen Aprikosensorte, habe ich nun auch einen Anti-Fu installiert. Diesmal, da meine Kupferrohre gerade alle sind, nahm ich ein 400mm-Fallrohr und auch dieses macht seinen Job.

>> zum Leitartikel

Dr. Daniele Ganser über Angst in der Gesellschaft

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Vortrag am Angstfrei Kongress: Dr. Daniele Ganser über Angst als machtpolitisches Instrument aus der Persektive eines Historikers.

In Verbindung zu psychologischen und neuronalen Hirnprozessen wird ein Weg sichtbar, wie man aus der Falle gemachter Krisen und Feindbilder aussteigen kann.

Das im Prozess eingebettete und unausweichlich stete Erwachen führt zur Befreiung. Wer die Vorträge von Dr. Ganser schon erlebt hat, kennt seinen wunderbaren Humor, der auch bei ernsten Themen hilft durchzuhalten. weiter lesen →

Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer?

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Vortrag – DAI Heidelberg

Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?
Angsterzeugung als Herrschaftstechnik in neoliberalen Demokratien

„Angst gilt seit jeher als ein Rohstoff der Macht, und die gezielte Erzeugung von Angst stellt eine wichtige Herrschaftstechnik dar… weiter lesen →

Jo Conrad und Ali Erhan: Bakterien, Viren und Plan B

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

„Jo Conrad unterhält sich mit Ali Erhan über die Nachvollziehbarkeit von Viren, welche Wirkungen Ängste und pharmazeutische Behandlungen haben und wie Chlordioxid immer eine Wirkung auf körperfremde Mikroorganismen hat, wie problemlos MMS angewendet kann, wie Jim Humble Malariakranke innerhalb von Stunden symptomfrei machen konnte und wie wir das als „Plan B“ bei Corona-, Ebola, Zika, Vogelgrippe, Ehec, usw. usw. nutzen können…

weiter lesen →

Sturmsichere Konfiguration für ANTI-FU Wühlmaus-Schreck

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Der für morgen angesagte Orkan ist eigentlich eine gute Gelegenheit, die Sturmsicherheit meines Wühlmaus-Schrecks im Modus „geringe Empfindlichkeit“ praktisch zu bewerten.

Also habe ich heute meine Geräte auf ein Drittel bis Viertel der maximalen Empfindlichkeit eingestellt. Bin schon sehr gespannt, wie sie nach dem Sturm aussehen.

Hier der Vergleich von hoher und geringer Windempfindlichkeit:

hohe Windempfindlichkeit

Wühlmaus-Schreck ANTI-FU sturmsicher konfiguriert

sturmsicher konfiguriert

Mittels Stellring wird die Position des  Windfang verändert. Je höher diese ist, desto mehr Hebelwirkung und je leichter reagiert der Windfang auf Luftströmungen.

Update 11.02.
Alle Geräte stehen intakt, es genügt so also mit dieser geringeren Höhe.

>> zum Wühlmaus-Leitartikel

Der Grüne Planet – Besuch vom anderen Stern

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Original:
La Belle Verte –
1996 Coline Serreau

Gewöhnlich will niemand der Planetenbewohner gerne einen Ausflug auf die Erde unternehmen.

Himmel und Landschaft, oben Solarflare

Foto: Anja

Ein „himmlischer Film“: Wie sich zwei Welten begegnen – ein Mensch aus einer intakten Lebenskultur auf einem fernen Planeten besucht die Erde und ihre dysfunktionale Zivilisation. Man könnte sagen, der Film ist typisch französisch liebenswert, dabei aber auch sehr mutig, mit überraschenden, wunderbaren Momenten und nachdenkenswert.

weiter lesen →

Wühlmaus vertreiben ohne Gift und Fallen: ANTI-FU

- zuletzt geändert am 31.Juli 2020

In diesem Beitrag erfährst du, welche Erfahrungen ich mit Wühlmäusen machte und wie ich zu einer effektiven Vorrichtung kam, um Wühlmäuse ohne Gift, Gas oder Fallen und dazu stromlos und quasi wartungsfrei zu vertreiben. Ich nenne meinen Wühlmaus-Schreck „ANTI-FU“.

Geht’s der Wühlmaus allzu gut, verlässt den Gärtner bald der Mut.

Wühlmaus - Terror - IlustrationWühlmaus: Der „Terror aus dem Untergrund“ kann den friedvollen Gärtner stark heraus fordern.

Für den Gärtner gibt es kaum ein größeres Ärgernis als sich angesiedelte Wühlmäuse. Bei zu starker Vermehrung und ohne geeignete Mittel zum Schutz der Kulturen kann die Wühlmaus gewaltigen Schaden in kurzer Zeit anrichten. Die meisten nicht gewaltsamen Methoden zum Vertreiben der Wühlmaus zielen auf eher langristige Effekte ab. Dazu gehört vor allem das Ansiedeln von natürlichen Feinden und die Umgestaltung des Kulturbereichs. Bis zur Entfaltung der vollen Wirkung braucht es einige Zeit. Bei einem akuten Wühlmaus-Problem ist jedoch schnelle Hilfe gefragt…

> weiter zum Leitartikel „Wühlmaus vertreiben ohne Gift und Fallen: ANTI-FU“

Klimawandel: Schütze den Boden, spare Wasser, harmonisiere E-Smog

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

C02 ist ein wichtiger Anzeiger für den durch Sonne und Magnetfeld verursachten Klimawandel. Denn je wärmer es ist, desto mehr entweicht das im (Meer)Wasser gebundene CO2 in die Luft.

Bei der ganzen Klimadebatte wird oft vergessen, dass es nicht um „Treibhausgase“, sondern um bessere Lebensbedingungen geht.

Beim nachhaltigen Wirtschaften ist ‚Klimaschutz‘ stets inbegriffen! weiter lesen →

Hundsrose: neue Wildobst-Hecken

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Die Hundsrose erfreut mit Blüten und  gesunden Hagebutten

Es ist abseits des „menschengemachten Klimawandels“ nicht so neu, dass es im Januar um die 10 Grad oder auch etwas mehr sind. In diesen Jahren hingegen kommt zur Temperatur die weiter steigende kosmische Energie dazu, was manche Pflanze schon mal etwas übermütig werden lässt – oder eben manchen Gärtner.

Nachdem ich im sehr späten Herbst 18 noch schnell einige Hundsrosenstecklinge schnitt und steckte und diese eifrig im zeitigen Folgefrühjahr austrieben, versuche ich es nun noch extremer: Stecklingssetzen im Januar. Yay!

Die heimische Hundsrose bekommt im späten Frühling weiße, duftende Blüten. Die urgesunden Hagebutten, die viele Menschen besonders im Winter schätzen, sind ab September reif. Ein Teil bleibt über den Winter hängen und bietet vielen Vögeln wertvolles Futter.

weiter lesen →

Dr. med. Dietrich Klinghardt beim INK Umweltkongress 2019, Einführung

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Die Vorträge von Dr. Klinghardt schätze ich seit Jahren hoch ein. Seine Gesundheitsinformationen sind ebenso spannend wie praktisch orientiert.

INK Umweltkongress 2019, Einführung von Dr. med. Dietrich Klinghardt # Vortrag von Dr. Klingardt beim Umweltkongress 2019  – zu Themen wie E-Smog, Chemtrails und Bestrahlungen, Impfstoffe und Entgiftung

Dr. med. Dietrich Klinghardt eröffnete den 2. Tag seines Umweltkongresses „Save the earth“ in Frankfurt am Main am 30.03.2019 www.ink.ag

Linktipps:

 

Wildaprikosen aus Kern ziehen und erfolgreich aufziehen

- zuletzt geändert am 31.Juli 2020
Aprikose, Fruchtansatz Anfang Mai (Wilson Delicious)

Fruchtansatz Anfang Mai (Wilson Delicious – keine wirkliche wilde Marille, doch nahe dran)

Nasskalte Winter, fiese Spätfröste, immerhungrige Wühlmäuse, Blattsauger, Krankheitserreger – Aprikosen haben es in deutschen Gefilden nicht ganz leicht, insbesondere in exponierten Lagen. Im Zuge der immer heftigeren Wetterextreme sehe ich in vor Ort angepassten Wildaprikosen eine zukunftsweisende Alternative zum Anbau von Edelsorten.

Doch bis dahin ist es zumindest für mich noch ein langer Weg.

Über mein kleines Wildaprikosen-Projekt schrieb ich bereits und hier will ich noch einmal konktret auf meine bisherigen Erfahrungen (mit zahlreichen Updates) zurück greifen und Tipps zur Aufzucht von Aprikosen aus Kernen geben.

weiter lesen →

Update Insektenhotel für Wildbienen

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Insektenhotel, Aufbau im April 2019Man wird besser mit der Zeit, das trifft auch auf Aufbau und Platzierung eines Insektenhotels für Wildbienen und andere ‚Nützlinge‘ zu.

Der Aufbau des neuen Insektenhotels für Wildbienen erfolgte im zeitigen Frühjahr (siehe Beitrag). Es waren im Vorjahresmodell 2018 leider nur sehr wenige Hotelzimmer gebucht worden. Ab Mai in diesem ging dann aber die Post ab, im alten und neuen Hotel. Es summte und surrte nur so umher und am Ende des Sommers waren bereits ca. zwei Drittel der Zimmer ausgebucht. weiter lesen →

Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit

- zuletzt geändert am 8.Juli 2020

Dieses wunderbare Heilpflanze entdeckte ich noch vor unserem Blogstart 2012, als es noch „Sieben Sterngedanken“ hieß. Irgendwie ging der Beitrag beim Umzug leider verloren und nun, nachdem wir am letzten Wochenende mit dem Setzen weiterer Frühblüherknollen diese sehr arbeitsintensive Gartensaison „offiziell beendet“ haben, gibt es ihn nun neu.

Die ursprünglich aus dem südlichen China stammende, wild wachsende und auch angebaute Heilpflanze „Jiaogulan“ wird wegen ihrer Wirkungsweise auch Kraut der Unsterblichkeit“ genannt. Mit dem wissenschaftlichen Namen Gynostemma pentaphyllum versehen, wird der Jiaogulan der Pflanzenfamilie der Kürbisgewächse zugeordnet.

Jiaogulan im GartenDie Verwandschaft kann man gut erkennen, vor allem dann, wenn der Jiaogulan sich frei ausbreiten kann. Dann nämlich rankt er kürbisartig am und nahe über dem Boden und findet mit seinen Ranken praktisch überall Halt. Allerdings klettert er freiweillig nicht sehr hoch, dazu muss man ihn führen.

In China ist der Jiaogulan seit dem Mittelalter als Heilpflanze bekannt. Bereits vorher dokumentiert, doch eher als Nahrungspflanze empfohlen, hielt die Heilpfanze erst vor einigen Jahren Einzug in die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Grund dafür ist laut Quellen, dass die TCM aus Zentralchina stammt und der Jiaogulan, der dort erst Einzug hielt, lange Zeit nicht gebührend berücksichtigt wurde.
weiter lesen →