Slow, Love, Slow

- zuletzt geändert am 14.November 2020

Nach den letzten 8(?) Tagen im Hoch und Runter heute, am 11. wieder angekommen. Das Rotkehlchen am Morgen verkündete bereits mit seiner unüberhörbaren Fröhlichkeit die passende (Aus)Richtung. Hab es erst nicht abstimmen können. Es ging noch recht hin- und hergerissen durch den Tag.
Alles nicht ernst nehmen. Durchatmen. Geht nicht; die Maske klemmt. Oh mein Gott, sie sind überall und die Diktatur rollt immer näher heran. Seit ihr blind oder doof oder beides – HAAALLLOOO!?! Diese verdammten Schlafmützen. Ach ja, alle lieben, bedingungslos. Echt jetzt? Wobei… wo ist mein Raumschiff? Käsekuchen?! Eh alles nur Show. Ja, richtig, ganz große Scheinwerfer; da ist ein Reh. Im Badezimmer! Und wo ist Al wieder. Kommt er heute? Lockdown morgen erst. Oder war es gestern? Oder oben, unten? The elders told me… Black out, Notvorsorge, richtig. Mauersteine kaufen, man weiß nie was man schnell bauen muss. BAM. Kostümwechsel. Zum Frell, mit mir nicht ihr Psychos. Aber wenn ihr es so haben wollt… Rommel 40mm – Kanonen laden! Doch alles Unsinn. Oh hallo kleines Wiesel. So viel Plüsch! Mehr Kuchen. Say pretty please… with a cherry on top. Davon fliegen… Aber der Helm ist auf einmal so schwer. … Wirklich, nur Reinkarnations-Burnourt?! Sie sind der Doc, Doc…

Scaretale

Zum Abend hin dann wieder ruhiger, zentriert.

Slow…

Kräfte sammeln. Ausrichtung halten. Der Showdown naht.

Imaginaerum

Kommentare

Kommentar schreiben

Austausch bringt Freude und bringt uns alle weiter! Poste hier deine Fragen und Anregungen zum Beitrag in freundlichem Umgangston.

Neue Kommentare werden meist binnen 48h von mir gelesen und nach Freigabe hier sichtbar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *